Bogensport

Bogenschießen erfordert ein hohes Maß an Konzentration sowie physische- und psychische Stärke. Die hohen Anforderungen sind das Reizvolle an diesem Sport. 
Abhängig vom Ehrgeiz (es geht auch nur so zum Spaß) und Engagement tastet sich der Schütze an seine persönlichen Grenzen.
Auch wer den Bogensport nicht wettkampfmäßig betreiben will, steigert seine Konzentrationsfähigkeit und Willenskraft.
Beim Bogenschießen werden vor allem Rücken-, Schulter-, Brust- und Armmuskeln trainiert.
Dies fördert eine gute und gerade Körperhaltung und ist ein guter Ausgleich z.B. für lange Büroarbeiten. 
Bogenschießen kann zur Insel der Regeneration werden, auf der alle Alltagssorgen in den Hintergrund treten.
Ein Sport zur Erholung, der auch die Persönlichkeitsfindung und -entwicklung fördert.

Trainingszeiten Freiluftsaison 2018 auf dem Bogenplatz