3K-Treffen

Dreikönigstreffen 2018

Die Sportgemeinschaft feiert jährlich die Gemeinschaft und die Ereignisse des vergangenen Jahres. Die Vorfreude auf den schönen Abend wurde beim Anblick des festlich ausgestatteten Saals noch gesteigert. Nach dem Sektempfang begrüßte Werner Kurz die Gäste zum Dreikönigstreffen und berichtete über das vergangenen Jahr. Die Sportgemeinschaft hatte letztes Jahr ihr 25jähriges Jubiläum, trotzdem referierte Hermann Kurz bereits zum dreißigsten Mal. Das Treffen der Sportler gab es schon vor der Sportgemeinschaft und wurde seither als geselliges und kulturelles Ereignis beibehalten.

Das vorzügliche Buffet war inzwischen aufgebaut, die einzuhaltenden Verhaltensregeln und der Ablauf des Abends wurden wieder von Hermann Kurz erläutert.

Um nach mehreren köstlichen Buffetrunden auch den süßen Nachtisch ausreichend würdigen zu können war die Diashow dazwischen geschaltet. Gerhard Pfitzer zeigte Wichtiges zu den sportlichen Ereignissen des letzten Jahres und Bilder zur 25 Jahre SG Wanderung. Die Vorführung wurde von Werner Bareis durch super aufbereitetes, historisches Filmgut aus dem Jahre 1992 ergänzt.. Mancher konnte sich noch sehr genau an die damaligen Ereignisse erinnern.

 

Auf der Bühne überschlugen sich dann die Ereignisse. Überraschend trat H.P. Kerkeling auf und eröffnete die Quiz-Show, die von Otto Gaiser geleitet wurde. Udo Lindenberg, D.J. Ötzi und Helene Fischer waren die Stargäste der Show. Aber das Publikum konnte es nicht fassen, Helene Fischer hatte ihren Auftritt bei unserer Feier kurzfristig abgesagt. Die rührigen Veranstalter konnten den Star allerdings noch toppen und hatten zwei Damen von der Hansagass engagiert. Die Hansagass Mädels konnten zu einem Liedvortrag überredet werden und das unmögliche wurde möglich, sie wurden von D.J. Ötzi mit dem Handzuginstrument begleitet. Der Beifall wollte nicht enden.

Die schwierigen Quizfragen erforderten den ganzen Einsatz der Promis, Telefon- und Publikumsjoker wurden erforderlich. In der Gast-Raterunde meldete sich Vicenzo Arena freiwillig zur Pantomime. Ein Schäferhund war darzustellen, ohne bellen oder zu heulen. Das Heulen kam von den Zuschauern, alle hatte es mit der Aufgabe sehr schwer. Das künstlerische Talent des Darstellers machte es dem Rateteam dann doch möglich den Hund zu erraten.

Als weiteren Höhepunkt und zum Abschluss noch die Drei Könige mit Sternträger und Kamel. Klaus Maihöfer, Werner Kurz, Winfried Funk, Stephan Strenzel, Otto Gaiser und Hermann Kurz überbrachten unmissverständliche, gute Wünsche in Reim Form. Der besondere Dank galt den Helfern für die Organisation, Dekoration, Ausstattung und Technik.