Quer durch das Westallgäu

Radabteilung unterwegs

17 Radler der Radabteilung der Sportgemeinschaft Mutlangen verbrachten vier herrliche Tage im Westallgäu. Nach der Ankunft in Isny wurde eine kleine 45km Einfahrrunde absolviert. Man besichtigte kurzfristig die Baustelle des neuen Center-Parks bei Urlau.

Am 2. Tag ging die Fahrt über Weitnau auf einer alten Bahntrasse bis Buchenberg. Vorbei am Eschacher Weiher ging es über Stock und Stein zur „Wenger Egg Alpe“. Ein Teil der Gruppe fuhr noch zum Aussichtsturm auf dem „Schwarzen Grat“, mit 1118 mtr die höchste Erhebung Württembergs. Durch 130 Kühe hindurch ging’s hinab ins Kreuzthal zum Glasmacherdorf Schmidsfelden. Über Friesenhofen führte die Route wieder zurück ins Quartier in Isny.

Der 3. Tag führte die Radler dann über Seltmanns nach Missen. Nach einem kleinen Zwischenstopp fuhren die Öko-Biker über einen steilen Anstieg zur Pfarralpe und die Pedelec-Fahrer über die Straße auf die Siedelalpe, wo man sich zu Mittag traf. Nach einer rasanten Abfahrt erreichte man den Alpsee bei Immenstadt. Auf der Rettungsstraße ging es am See entlang bis nach Oberstaufen und über den Eistobel und Maierhöfen wieder zurück zum Ausgangspunkt.

Der 4. Tag führte die Radgruppe über Lengersau und Gestratz nach Malleichen. Von dort aus über Eglofstal bis nach Wangen. Nach einer kurzen Rast ging die Fahrt über herrlich abgelegene fast autofreie Sträßchen bis nach Eisenharz. Danach durchquerte der Organisator Werner Hartmann mit den Radlern kreuz und quer das Ried um Isny. Nach dem die Räder wieder verstaut waren, ging es auf die Rückfahrt nach Mutlangen.

Vier herrliche, unfallfreie Rad Tage endeten bei schönstem Sonnenschein im Westallgäu. Info Werner Hartmann.